DFG Baden-Baden
Tel:  +49 (7221) 2 51 10     
Fax: +49 (7221) 39 44 33     
Mail: info@dfg-baden-baden.de

01/28/14

Besuch der Ausstellung "Im Glanz der Zaren"

Auszug aus dem Flyer des Landesmuseums

 

Bericht: Dr. Heinrich Niederer
Bilder: Gerhard Kesselhut, Susanne Reincke und Peter Stahlberger

Das war in vieler Hinsicht ein gelungener Ausflug. Bei strahlendem Sonnenschein über die A 8 ohne Stau nach Stuttgart und über die Weinsteige hinab zum Alten Schloß. Dort kein Parkproblem mit unserem Bus, rüber in den Schlosshof und zum Erstaunen aller keine Warteschlange: ein wahrhaft feudaler Auftakt für unseren Besuch der Ausstellung "Im Glanz der Zaren" 

Dieser zaristische Glanz war ehemals sehr ungleich verteilt: da das Leben am Hofe und in den verschiedenen Dependancen der Herrschenden dort die analphabetische, in bitterster Not lebende Bevölkerung des Riesenreiches. Selbst die vielen "guten Taten" der weiblichen Mitglieder der Herrscherhäuser konnten die strukturellen Leiden nicht so stark  lindern, dass der revolutionäre Furor nicht aufgebrochen wäre. Das Ende der Romanows in Russland wie in Württemberg verleiht den goldenen Prunkgeschirren einen ganz besonderen Glanz.

Bereichert und nachdenklich nahmen wir unser Mittagessen in der "Alten Kanzlei" ein. Am Nachmittag trennten sich die Wege. Die einen ließen sich von der Stadt verführen, die anderen besuchten im Kunstkubus die Ausstellung " Willi Baumeister International". Eine kleine Gruppe brach unter der Leitung unseres Präsidenten in das neuste Quartier unserer Landeshauptstadt auf: ins Europa Quartier auf den ehemaligen Bahngeleisen. Hier entsteht ein ganz neues Stadtviertel, dessen derzeitiger architektonischer Höhepunkt die neue Städtische Bibliothek am Mailänder Platz ist. Der koreanische Architekt Eun Young Yi hat dafür einen strengen Würfel um eine geheimnisvoll leere Mitte entworfen. Wer bis zum achten Stock die Treppen hoch steigt, entdeckt die Genialität dieses Gebäudes. Die Dachterrasse belohnt alle Aufstiegsmühen mit einem atemberaubenden Rundblick über  Stuttgart zwischen Wald und Reben.

Pünktlich trafen alle wieder beim Bus ein und freuten sich dann über eine Heimfahrt, die keinen in seinen Träumen störte.

Bei herrlichem Wetter werden wir mit Frühlingsblumen empfangen..
... bevor wir uns im Halbdunkel den gekrönten Häuptern zuwenden
Frisch gestärkt geht es vorbei an...
... der Willi Baumeister Ausstellung ...
.. und am Bahnhof mit seiner riesigen Baustelle ...
.. zur neuen Stadtbibliothek mit modernster Technik
Vorbei an ca. 500.000 Büchern "erklimmen" wir die Dachterasse...
... und werden mit einem herrlichen Rundblick belohnt.