DFG Baden-Baden
Tel:  +49 (7221) 2 51 10     
Fax: +49 (7221) 39 44 33     
Mail: info@dfg-baden-baden.de

Zum ersten Mal bei einer französischen Mitgliederversammlung

Bericht: Dr. Heinrich Niederer
Bilder: Gerhard Kesselhut

Schon seit zehn Jahren ist unsere DFG Baden-Baden mit dem CFA Colmar freundschaftlich verbunden. Traditionell besuchen wir uns jedes Jahr einmal diesseits und einmal jenseits des Rheins. Ein Besuch in Colmar und eine Begegnung mit unseren Colmarer Freunden ist jedesmal schön und nichts Außergewöhnliches mehr.

Aber diesmal war es anders. Wir waren anlässlich der Urkundenunterzeichnung unserer triangulären Beziehungen zu der alljährlichen ordentlichen Mitgliederversammlung des CFA Colmar geladen. Das hatte es noch nie gegeben. 

Der Präsident wurde von seinem Vizepräsident und dem Sécrétaire Général begleitet. Wir waren gespannt, wie eine solche Versammlung nach französischem Vereinsrecht ablaufen würde.

Die Versammlung fand an einem historisch für das heutige Colmar höchst bedeutsamen Ort statt: in dem ehemaligen Franziskaner Kloster, dem späteren alten Hôpital und heutigen Kulturzentrum an der Place de 2 Fevrier. Auf diesem Platz vor dem alt ehrwürdigen Gebäude fand am 2. Februar 1945 die offizielle Feier zur Libération Colmars statt. Hier wurden wir, die Vertreter der DFG Baden-Baden und der DFG Freiburg freundschaftlich empfangen.

Alle Mitglieder des CFA Colmar hatten wie bei uns rechtzeitig eine Einladung mit genauer Tagesordnung erhalten. Wie bei uns folgte ungefähr ein Drittel dieser Einladung und trug sich in die ausgelegten Anwesenheitslisten ein. Der Vorstand war vollzählig präsent und die Präsidentin eröffnete mit einem Grußwort die Sitzung, bei der auch eine Vertreterin des Bürgermeisters anwesend war. Anschließend wurde die Tagesordnung in ruhiger, vollkommen vom unterlegten Protokoll gelenkten Weise abgearbeitet. Wir hatten ein wenig lateinische Impulsivität erwartet und waren von der fast preußisch anmutenden Strenge überrascht. Im Grunde genommen war alles wie bei uns. Nur ein kleiner Unterschied fiel uns auf: bei den Abstimmungen fragte die Präsidentin zuerst nach den Ablehnungen dann nach den Enthaltungen und stellte dann das Ergebnis fest. Bei uns fragt der Vorsitzende zuerst nach der Zustimmung und freut sich dann an einem Wald von hoch gereckten Händen und ist erleichtert, wenn bei Ablehnung und Enthaltung sich nur wenige Hände in die Höhe strecken.

Reizend war die durch Bilder unterstützte Rückblende der Präsidentin auf das abgelaufene Vereinsjahr. Die Grußworte von uns Gästen aus Baden-Baden und Freiburg wurden mit Herzlichkeit und großem Beifall aufgenommen, zumal beide ihren Discours in französischer Sprache vortrugen. So war die Grundlage dafür geschaffen, dass die Mitglieder des CFA in "unanimité" der Gründung unseres Triangels zustimmten.