DFG Baden-Baden
Tel:  +49 (7221) 2 51 10     
Fax: +49 (7221) 39 44 33     
Mail: info@dfg-baden-baden.de

09.01.2015

Neujahrsempfang

Bericht: Dr. Heinrich Niederer
Bilder: Gerhard Kesselhut und Peter Stahlberger

Dieser Neujahrsempfang wird noch lange in uns nachhallen. Während wir uns im festlichen Kristallsaal des LA 8 versammelten, herrschte in Frankreich der zweite Tag der Staatstrauer und alle öffentlichen Gebäude hatten halbmast geflaggt. Die beispiellose Jagd auf die Verbrecher war noch im Gange als wir mit unserer Feier begannen.

In dieser Situation war das Gitarrenspiel von Frau Veronique van Duurling hilfreich. Die Klänge einer spanischen Komposition bereiteten die Atmosphäre für das Grußwort von Herrn Bösch aus dem Hause Brenners vor. Noch eindringlicher gelang dies der Künstlerin durch eine Variation aus Mozarts "Zauberflöte". So war eine wunderbare Brücke gebildet für die präsidiale Neujahrsansprache.

Unter großem Beifall bedankte sich der Präsident für das großherzige Geschenk unseres Mitglieds Frank Marrenbach. Als Direktor von Brenners Parkhotel hatte er uns die beiden Festsäle des LA 8 uns zur Verfügung gestellt.

Nach der Begrüßung der Ehrengäste ließ der Präsident das abgelaufene Jahr nochmals aufleben mit all seinem Reichtum und seinen unbestreitbaren Höhepunkten. Dies gab ihm auch die Möglichkeit besonders aktive Mitglieder dankend zu erwähnen. Der große Schlussbeifall galt dem ganzen Vorstand unserer Gesellschaft.

Gemeinsam mit vier ihrer Schülerinnen von der Clara-Schumann-Musikschule gestaltete Frau van Duurling den Übergang zum Empfang, der im Spiegelsaal stattfand. Gerne versammelten sich dort alle zu einem ausgedehnten Neujahrsplausch. Das fiel umso leichter, als der Wein und die gereichten Köstlichkeiten Leib und Geist stärkten und zur guten Stimmung beitrugen.

Die Nachricht vom Ende der Terroristenjagd in Frankreich sprach sich rasch unter uns herum. Angesichts der vier ermordeten Karikaturisten, der vier wegen ihres jüdischen Glaubens Ermordeten und der neun anderen Menschen, die als diensthabende Polizisten oder als zufällig im Schussfeld der Kriminellen Stehende umgekommen sind, soll dieser Bericht mit einer Frage enden:

Sommes-nous Charlie? 

Im vollbesetzten Kristallsaal ...
lauschen wir ...
... den wunderbaren Klängen der Gitarristin Veronique Duurling
Anschließend überbringt Herr Bösch die Begrüßungsworte
und schließlich ergreift Präsident Niederer das Wort
Der Klang der fünf Gitarren ist ergreifend
Das Pressefoto darf natürlich nicht fehlen
Im Spiegelsaal beginnt der zweite Teil des Abends
Vize Gérard begrüßt die neuen Mitglieder, das Ehepaar Stephan
Die Gitarrenschülerinnen freuen sich über den gelungenen Auftritt ...
... und auch unser Präsident ist inzwischen völlig entspannt
Einmal nicht hinter der Kamera, Fotograf Peter mit Uschi und Thea
Auch Stadtrat Henn (rechts) scheint es bei uns zu gefallen
Unsere Beisitzerin Jeanne Moll im Gespräch
Der harte Kern verlässt als Letzter den Spiegelsaal um ...
... im Restaurant nebenan den Ausklang zu genießen