DFG Baden-Baden
Tel:  +49 (7221) 2 51 10     
Fax: +49 (7221) 39 44 33     
Mail: info@dfg-baden-baden.de

26.06.2015

8. Deutsch-Französischer Golf Cup am 26. Juni 2015

Bericht: Dr. Bernhard Meier
Bildreportage: Gerhard Kesselhut

Unser Golfturnier erfreut sich zunehmender Beliebtheit: Zu dem sportlichen Großereignis, das in diesem Jahr schon zum achten Mal durchgeführt wurde, meldeten sich mit 60 Teilnehmern so viele Damen und Herren an wie noch nie zuvor.

Auf der bestens gepflegten Anlage des Baden Hills GCC wurde unter der Spielleitung von Jean-Pierre Bricout und Dr. Bernhard Meier um den Sieg beim „Chapman-Vierer“ gespielt. Neu in diesem Jahr war die Möglichkeit, sich gemeinsam mit einem Wunsch-Teampartner anmelden zu können, was sich dann auch in den ganz hervorragenden Spielergebnissen niederschlug.

Nach dem Spiel traf man sich im Clubrestaurant an festlich geschmückter Tafel zum Menue, von Familie Röttele und Mitarbeitern in kaum übertreffbarer Weise zubereitet. Das äußerst aufmerksame Servicepersonal sorgte mit dafür, dass das Menue einmal mehr die ungeteilte Bewunderung aller Teilnehmer fand.

Zu Aller Überraschung und Freude trug Jean-Pierre Bricout den französischen Liedtext „Göttingen“ der Sängerin Barbara vor, von Dr. Heinrich Niederer kongenial ins Deutsche übersetzt (das in Frankreich sehr bekannte Chanson leistete Mitte der 1960er Jahre einen bedeutenden Beitrag zur deutsch-französischen Verständigung).

Im Anschluss fand die lang erwartete Siegerehrung statt, bei der Reinhild Weiss und Dr. Heinrich Niederer dank großzügiger Sponsoren manch wertvollen Preis überreichen konnten.

Die Sonderwertung „Nearest to the Pin“ gewann bei den Damen Irmgard Nowak (GC Baden-Baden) mit 1,1 m, bei den Herren Bernd Matthias (Baden Hills GCC) mit 6,9 m.

Ute Fey (Baden G&CC) entschied die “Nearest to the Line“-Wertung mit 0,65 m für sich; bei den Herren war Theodor F. Würth (Baden Hills GCC) mit 2,52 m erfolgreich.

Der 1. Bruttopreis ging an Roswitha und Ludwig Morgenstern (Baden Hills GCC), die 25 Bruttopunkte erzielten.

Der Wanderpokal ging traditionell an die 1. Nettosieger – dieses Mal strahlten Klaus Helmers (GC Baden-Baden) und Bernd Matthias, die gemeinsam 40 Punkte erreichten, um die Wette.

Alle Teilnehmer, ob mit oder ohne Preis, waren sich einig: Der DFG Golf Cup ist immer ein Gewinn!