DFG Baden-Baden
Tel:  +49 (7221) 2 51 10     
Fax: +49 (7221) 39 44 33     
Mail: info@dfg-baden-baden.de

St. Valentin: ein Menü mit Musik und Gesang

Bericht: Dr. Heinrich Niederer
Bilder: Gerhard Kesselhut

Wer von uns zu Fuß den "Tannenhof" erwanderte, der spürte mit allen Sinnen, weshalb schon die alten Römer Mitte Februar das Fest der "Lupercalien" feierten: die Vögel zwitscherten um die Wette, in der Luft lag Vorfrühling und die Weiden zeigten schon das erste zarte Grün. Da opferten die alten Römer ihren Gottheiten und die Menschen spürten nicht nur die Kraft des Eros in sich steigen sondern sie probierten sie nach Kräften aus. Da die in ihren Anfängen stehende christliche Kirche die Naturkräfte nicht ändern  konnte, entdeckte sie einen zu dieser Umbruchszeit passenden Heiligen: Sankt Valentin, der die Trauung junger Paare nach dem noch verbotenen christlichen Ritus mit dem Tode durch Enthauptung bezahlt hatte. Diesem Heiligen ist seit dieser Zeit der 14.Februar geweiht und die Liebenden und die Floristen haben seither einen Patron, der die Liebe in die richtigen Bahnen leitet.

Auf all das konnte der Präsident bei seinen Begrüßungsworten hinweisen.

Nun waren wir bereit, uns durch die beiden Klassikdiven aus Karlsruhe zu einem Melodienreigen unter dem Motto "Parlez moi d'amour" verführen zu lassen. Das fiel umso leichter als die perlende Begleitung durch Herrn Correa auf seinem Keyboard und das feine Menü, das Frau Henn und Herr Kraft von der "Molkenkur" uns bereitet hatten, zu einer wunderbar gelösten Stimmung führten, in der die eigenen "valentinischen" Erinnerungen leichtes Spiel hatten.

Allzu rasch war das Dessert mit dem Abschiedslied  erreicht und langanhaltender Beifall dankte all denen, die diesen Abend ermöglicht hatten.

"Es ist angerichtet", wunderschön gedeckte Tische
und gemütliches Raumlicht warten auf die Mitglieder der DFG
Vize Gérard und Frau Lisette kommen zeitgerecht, da nicht nur Valentinstag, sondern auch Faschingssamstag ist
während unser Mitglied und Dirigent Ricardo Correa bereits zum musikalischen Auftakt bittet
Präsident Niederer begrüßt begeistert und freut sich
über den gut gefüllten Festsaal in Hotel Tannenhof
Dagmar Landmann von den Klssik Diven eröffnet den Chansonreigen,
der von Cornelia Gutsche fortgesetzt wird
Eine derartige Darbietung erfreut die Herzen aller
ob deutsche oder französiche Freunde unserer DFG
und auch die liebevoll plazierten Herzen von Frau Henn
tragen zur Stimmung des Abend bei. Leider geht
jede schöne Veranstaltung irgendwann zu Ende. Merci beaucoup Mr. Correa,
merci beaucoup den Klassik Diven
Ein herzliches Dankeschön, wir hoffen
wir werden uns wiedersehen!