DFG Baden-Baden
Tel:  +49 (7221) 2 51 10     
Fax: +49 (7221) 39 44 33     
Mail: info@dfg-baden-baden.de

11.06.2016

Deutsch-französisch-italienischer Ausflug

Bericht und Bild: Dr. Heinrich Niederer

Die Deutsch-Französische Gesellschaft Baden-Baden und der hiesige Circolo Italiano haben zum ersten Mal einen gemeinsamen Ausflug durchgeführt. Beide Gesellschaften sind der Überzeugung, dass die heutige Situation in Europa solche Gemeinsamkeit geradezu herausfordert. Das Ausflugsziel sollte diesen Nationen übergreifenden Gedanken repräsentieren.

Wo ließe sich das in unserer Nähe leichter erfahren als in dem Gesamtkunstwerk von Schloss und Park Schwetzingen? Dort hat ein kunstsinniger Kurfürst im Abendrot der feudalen Epoche Europas und in der Morgenröte der Aufklärung und der Französischen Revolution noch einmal das große Fest aller Künste ins Werk gesetzt: Mozart hat hier musiziert, Voltaire diskutiert, deutsche, französische und italienische Meister vieler Künste haben Schloss und Park nach den Gedanken der damaligen Zeit geschaffen.

Unser Führer war eine Idealbesetzung. Dr. Andreas Förderer, Autor einschlägiger Texte für die Bewerbung von Schloss und Park Schwetzingen als Weltkulturerbe, führte uns auf überlegt verschlungenen Pfaden durch die Wunder des Parks zu den beiden wichtigsten Gebäuden, dem "Badhaus" und der "Moschee". Beide Gebäude, das intime Badhaus als Rückzugsort eines aufgeklärten Fürsten und die Moschee als eine Architekturkulisse konnte Dr. Förderer als Versuch des Fürsten interpretieren, den Geist seiner damaligen Besucher für die nicht mehr aufzuhaltende "Mondialisierung" zu öffnen.

Die deutsch-französisch-italienische Besuchergruppe aus Baden-Baden passte bestens zu den vielen Brautpaaren im Park, die dort ihre Schönheitsvisionen auf russisch, türkisch und badisch fotografisch verewigten.

Ein gelungener gemeinsamer Ausflug, an dessen Ende das Auf Wiedersehen! Au Revoir! und Arrivederci! herzlich klangen.